'a love that never would arrive'

Ich bin weder mit der Welt, noch mit mir selbst im Einklang.
Ich bin im Ausklang - Ausnahmezustand.
Es brodelt,
blubbert,
explodiert!

Kennt ihr es, wenn man Dinge bewusst geschehen lässt, obwohl man weiß, dass sie falsch oder schlicht unsinnig sind?
Wenn man sich voll und ganz auf etwas fokussiert, weil es einem für eine eine bestimmte, wenn auch beschränkte Zeit ein ganz besonderes Gefühl gibt?
Gott, ich liebe es mich zu verlieren!


Mit dem ersten Griff ins neue Lebensgefühl hatte sie das richtige Wort am Genick: Unanfechtbarkeit. Das Geheimnis bestand darin, nichts weiter zu tun, als jene Fähigkeit zu genießen, mit der die Natur sie am großzügigsten ausgestattet hatte: die Gleichgültigkeit der eigenen Existenz gegenüber. Über sie galoppierten Gewissheiten und Zweifel hinweg wie über einen steinigen Boden, der zittert und staubt, aber keine Spuren bewahrt.(...) Wenn sie vor anderen agierte und sprach, kam es ihr vor, als präsentierte sie einen Prototypen, dazu geschaffen, den Schwellenmenschen vor Augen zu führen, welches nächste Etappenziel die Evolution ansteuerte, so unausweichlich, dass Pessimismus und Depression nicht mehr Bedeutung besaßen als ein modisches Hobby. Auf diese Weise war jeder Tag eine Darbietung, jede Begegnung kalt und sinnvoll, als befände sich die Glaswand einer Vitrine zwischen Ada und dem Rest der Welt. Niemand würde es wagen, ein von unsichtbaren Fäden gesichertes Ausstellungsstück zu berühren. Ada war unanfechtbar wie eine letztinstanzliche Entscheidung.


An dieser Stelle MUSS ich euch einfach ein Buch empfehlen: Spieltrieb von Juli Zeh.
Wer mag, sollte es lesen - Wer nicht, verpasst die Chance an vielen interessanten Denkanstößen!

15.4.10 21:02







Noch Tage bis zum Hurricane 2010!